About

Am 14.06.1993 erblickte ich das Licht der Welt. Bis zum 12. Lebensjahr bin ich mit meinen beiden Elternteilen aufgewachsen und habe eine Kindheit mit allem was ich brauchte durchlebt. Mit der Zeit ist mir bewusst geworden, wie viel mir Emotional gefehlt hat und welche Verhaltensmuster und Glaubenssätze ich adaptiert habe, welche ich nach und nach ablegen konnte.

Meine Eltern haben ihr Bestes gegeben und ich bin unendlich dankbar dafür, dass sie mir die Möglichkeit geboten haben all die Erfahrungen zu sammeln und dass ich dadurch heute  meine Stärken nutzen und Schwächen akzeptieren kann. Die Natur hat mich schon damals fasziniert und auch heute findest Du mich fast jeden Tag im Wald oder im Sommer auf dem Motorrad, um die Welt zu erkunden.

Nach der Trennung meiner Eltern bin ich zu meinem Vater gezogen, wechselte die Schule, kam in ein neues Umfeld und alles nahm weiter seinen Lauf. Rückblickend war ich schon immer anders und habe nicht in das Umfeld gepasst, in dem ich mich durch die Schule etc. befand. Ich hatte meist eine Hand voll enger Freunde und habe mich viel mit meinen Gefühlen und deren meiner Mitmenschen befasst – meist mental und so habe gelernt Menschen zu lesen und tiefgründiger zu verstehen.

Bis zu meinem 24. Lebensjahr war ich so gut wie abgeschnitten von meinen Emotionen und meiner inneren Welt und habe nicht wirklich gelebt, wie mir danach bewusst wurde.

Zuhören war schon immer eine meine Stärken und ich habe nach wie vor immer ein präsentes, offenes Ohr für mein Gegenüber. Ruhigere Abende in angenehmer Atmosphäre habe ich schon immer bevorzugt und ich bin anstatt zum Alkohol zu greifen lieber nach Hause gefahren, um die Tage voll nutzen zu können und klar zu sein.

Im Jahr 2007 habe ich einen Bruder und dann zwei weitere Schwestern bekommen. In dieser Zeit habe ich angefangen das Leben mehr und mehr selbst in die Hand zu nehmen und bin immer selbstständiger geworden. Das war wohl die Vorbereitung auf das Leben, das ich jetzt führe.

Seit dem Jahr 2013 hat sich das Leben Stück für Stück komplett verändert.

Nach dem Umzug für das Studium im März 2014 in eine dreier WG stand ich wieder vor einem neuen Umfeld und neuen Aufgaben. Zu Beginn habe ich fleißig studiert und war komplett in dem Glauben ein Leben mit Job und „normalem Werdegang“ zu führen und nichts Besonderes zu erleben. Träume hatte ich natürlich schon damals – eine Weltreise mit dem Motorrad ist nur einer davon. Im Mai des gleichen Jahres bin ich auf Unternehmertum aufmerksam geworden und habe von dort an so einiges in Frage gestellt und angefangen größer zu denken und zu träumen – meine persönliche Entwicklung begann.

Im August 2015 habe ich eine dreiwöchige Motorradtour unternommen, während der der Stein so richtig ins Rollen kam. Unzählige Seiten über Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Realität und Meditation waren mit im Gepäck. Jeden Tag habe ich das Fahren genossen und abends trainiert, gelesen und im Zelt, am Bach oder am Meer meditiert – ein Traum!

Das war der Anfang der Reise und ich hatte zu der Zeit nicht die leiseste Ahnung, welche Entwicklung ich damit in Gang gesetzt habe. Inzwischen habe ich mich intensiv mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung, Bewusstseinsentwicklung, Ernährung und Sport, dem bilden von Gewohnheiten und Spiritualität beschäftigt. Seminare, etliche Bücher und Wissen aus anderen Quellen, das  nach und nach Wurzeln in mir geschlagen hat, waren Teil des Weges.

Im Jahr 2016 kam mir die Frage: Wer bin ich? in den Kopf und sie hat mich seit dem nicht mehr verlassen Mit der Zeit kamen Antworten tief aus meinem Inneren. Alles, was ich bisher geglaubt hatte, stellte sich als Lüge heraus und die wahre Kraft, die in jedem von uns steckt kam zum Vorschein. Die äußeren Ziele sind danach immer mehr in sich zusammen gefallen und Achtsamkeit, Loslassen vom Alten und innerer Frieden wurden zum neuen Ziel.

Ich habe weiter Fragen gestellt wie: Wer bin ich wirklich? Warum bin ich hier?

Das Vertrauen in meine Intuition, in mich selbst und das Leben, das sich durch mich zum Ausdruck bringt, wurde immer größer und ich genieße den Fluss des Lebens, auch wenn hier und da Erfahrungen dabei sind, die wir gerne vermeiden wollen. Im Hinterkopf spricht immer die kleine Stimme, die sagt: Auch das geht vorbei.

Im Juni 2017 wurde der lang geträumte Traum der Weltreise wahr. Alles hinter mir zulassen war anfangs nicht leicht, doch der Drang danach wieder mit mir verbunden zu sein und mich besser kennenzulernen war größer als alle anderen Ängste. Immer wieder bin auf dem Weg ich an meine Grenzen gestoßen, wollte alles hinschmeißen und nicht mehr weiter. Aufgehalten hat mich das nie.

Von Deutschland bin ich bis zum Iran gefahren, danach ging es nach Indien und Sri Lanka und wieder zurück. Nach 15 Monaten Reise verbrachte ich zwei Wochen in Deutschland und dann war der Ruf nach Mexiko so groß, dass es direkt für vier Monate weiterging.

Vipassana Mediation und ein weiteres 10 Tage Stille Retreat und viele weitere Erfahrungen sind Teil der gesamten Reise.

Ich bin unglaublich sensibel für andere Energien, Emotionen und Gedanken geworden und es haben sich mehr und mehr Fähigkeiten entwickelt, auf dem Weg zurück zu mir. Ich erkenne  schnell das große Bild und tanke sehr viel Energie daraus, andere Menschen zu inspirieren, sie zu unterstützen, Blockarden aufzulösen und ihnen an der Stelle, an der sie auf ihrer eigenen Reise gerade stehen, weiter zu helfen.

Ich freue mich auch Dich inspirieren zu können und Dich auf Deiner Reise zu begleiten und dabei zu unterstützen das Potenzial und die Liebe, die in dir steckt, wieder zu erwecken – Die großartigste Version von Dir selbst zu sein und zum Rhythmus deines eigenen Herzens zu tanzen.

 

Julian

©2019 by Julian Geschwindner | Impressum | Datenschutz

Log in with your credentials

Forgot your details?